als Vorwort:

Wie Eingangs erwähnt, habe ich in meiner Jugend nie einen Gedanken daran verschwendet, zu studieren. Ich bin aufgrund einer Lebenskrise mit der Medizin konfrontiert worden und bin, weil ich Interesse daran gefunden habe, bis heute dabei geblieben. Ausserdem macht es mir Spass, noch mehr über das Thema Medizin lernen zu dürfen und um den Dingen auf den Grund zu gehen. In einer Art Selbststudium beschäftige ich mich so seit 15 Jahren damit und kann einfach nicht genug davon bekommen. Das macht mich natürlich nicht gleich zur Ärztin aber ich kann doch mit Fug und Recht, sogar mit ein bisschen Stolz behaupten, etwas mehr zu wissen als der österreichische Normalbürger, der schon Schwierigkeiten hat, seinen Blutbefund oder seinen OP-Befund zu verstehen.

Zu Beginn möchte ich hier erwähnen, daß ich keinerlei Verschwörungstheorien anhänge, auch wenn es für manchen Leser gelegentlich so erscheinen mag. Ich berufe mich ausschliesslich auf wissenschaftliche Daten und Fakten. Und ein gerüttelt Maß an Mißtrauen. Ich lasse allerdings auch keine Möglichkeiten zur Entstehung von Corona unberücksichtigt. Bestünde die vage Möglichkeit, daß Corona aufgrund eines Meteoriteneinschlags entstanden sein könnte, würde ich auch dies nicht gänzlich ausschliessen. Aber wie man weiß, ist es nicht so. Zumindest derzeit ;-)

Eine Verschwörungstheorie ist im Grunde nicht anderes, als der Glaube an eine Umsetzung, die Realisierung einer Möglichkeit die zurzeit noch nicht eindeutig bewiesen ist. So gesehen, sind auch Profiler, die eine Theorie aufstellen, um eine Straftat aufzuklären, aber auch viele Astronomen oder Exo-Biologen Verschwörungtheoretiker, die an die Existenz von humanoidem Leben auf fernen Planeten glauben. Oder Erfinder wie z.B. Nicola Tesla,
bevor er den Wechselstrom erfunden hat.

Ein Zweifler, der diesen Glauben nicht hat, wird so etwas natürlich als Verschwörungstheorie bezeichnen. Entweder, weil er den dafür notwendigen Intellekt nicht hat oder weil ihm die Phantasie dazu fehlt. Aber auch, weil er möglicherweise Angst davor hat, es könnte doch wahr sein. Oder weil er ein Feigling ist, der nicht die Eier dazu hat, um seine Meinung öffentlich zu äussern, mit dem Risiko, sich anlässlich der derzeitigen Gesetze entgegen der Verfassung strafbar zu machen. Solchen "armen Tor" müsste man eigentlich links liegen lassen. Jedes Wort an so Einen ist pure Verschwendung.

Die Möglichkeit eines Laborunfalls aus Schlamperei kann man auch bei Corona nicht gänzlich ausschliessen, wenn man bedenkt, daß in der Vergangenheit der Versuch in den 50ern, eine neuartige, widerstandsfähigere Biene zu züchten, damit geendet hat, daß diese Kreuzung aus einem Laborfenster eines südamerikanischen Labor in die Freiheit abgehauen ist. Im September 2020 ist in einem chinesischen Labor das Brucella-Bakterium ebenfalls aufgrund einer Laborpanne entwichen und hat mehrere Menschen in der Umgebung infiziert. Was beweist, daß Laborunfälle durchaus an der Tagesordnung sind.

Aber auch die künstliche Entwicklung oder eine "Verbesserung" eines bereits bestehenden Virus' im Labor schliesse ich nicht gänzlich aus. Es ist längst bekannt, daß gewisse Institutionen, Militärs oder renomeegierige Fachleute an Viren herumspielen, um sie zu "verbessern" oder sie zur Biowaffe umzufunktionieren. Bestes Beispiel dafür ist das normale Milzbrandbakterium, das in militärischen Labors zu Anthrax als Biowaffe umgebaut wurde.

Diese Möglichkeit hat jetzt US-Präsident Biden dazu veranlasst, das FBI und die CDC auf die Suche nach einer künstlichen Herstellung des Corona-Virus'
zu suchen. Du siehst, nichts kann gänzlich ausgeschlossen werden. Besonders, wenn man nachlesen kann, daß man auf der Medizinzeitschrift The Lancet nachlesen kann, daß sich zahlreiche Virologen (u.a. C. Drosten) dahingehend geäussert haben, daß die Untersuchung auf eine mögliche künstliche Erschaffung des Coronavirus' zu unterbleiben hat, wie es sich die Mikrobiologin Rossana Segreto von der Uni Innsbruck eigentlich gedacht hatte.

  BioEssays Wiley, Titel: The genetic structure of SARS-COV-2 does not rule out a laboratory origin
  The Lancet, Titel: Statement in support of the scientists, public health professionals, COVID-19

Gemäß der Prämisse "Alles, was machbar ist, wird auch gemacht!" ist für mich absolut alles denkbar.
Nichts schliesse ich deshalb von vornherein grundsätzlich aus.
Deshalb existiert auch ein Denkverbot für mich nicht!

Wer damit nicht klarkommt, hat eben Pech!
Realitätsverweigerer werden von mir nicht bedient!
Für die persönlichen Befindlichkeiten und Denkweisen Anderer bin ich auch nicht zuständig.
Ich versuche hier auf Basis wissenschaftlicher Fakten aufzuklären.
Aber ohne dabei jedwede denkbare Möglichkeit auszuschliessen.

Was das neuerdings viral gehende Genderspeak und die Political correctness als Versuch seitens der Politik & Medien, der Gesellschaft die alte Identität auszuteiben und eine Neue aufzuoktroyieren, betrifft: Sowas gibt's hier nicht!

Bei so einem Schwachsinn mache ich nicht mit.
Wem's nicht passt: Pech gehabt!


P.S.:

Ich bin gegen jede Form der Gentechnik !

In der Industrie bei Pflanzenschutzmitteln, Dünger und Schädlingsbekämpfung
In der Nahrungsmittelindustrie bei Lebensmitteln, Nahrungsmittelrohstoffen, Tierfutter etc.
In der Medizin bei Medikamenten, Behandlungen, Geburtenkontrolle etc.

Gentechnik ist unethisch, unmoralisch und widernatürlich !

Gentechnik ist MORD AUF RATEN !!



P.P.S.: Ich werde jede, sich mir bietende, Gelegenheit dazu nutzen,
um deutlich zu machen,
daß ich nicht dem Corona-Narrativ nachlaufe!

Entweder in Wort, Schrift oder indem ich das Maul aufreisse, wenn mir was nicht passt.
Bei jeder Gelegenheit, an jedem Ort. Umgehend!
Und zwar so, daß es alle mitbekommen, daß hier was falschläuft!

Ich bin im Grunde ein sehr umgänglicher Mensch,
aber ich kann auch anders. Und dazu stehe ich!






Jetzt zu einigen notwendigen Hinweisen:

Quellen:

Als Informationsquellen für meine Recherchen beutze ich ausschliesslich medizinisch-wissenschaftliche Quellen wie beispielsweise:

Universitäten (John Hopkins Medicine, Mayo Clinic, Universität des AKH Wien, Uni Innsbruck)

Zulassungsbehörden wie SWISSMEDIC, EMA, FDA, MHRA, Government of Canada, Public Health Scotland

medizinische Institutionen wie das Robert Koch Institut, das Paul Ehrlich Institut, die WHO, die ECDC

das DocCheck Flexicon für medizinische Grundlageninformationen

Compendium.ch oder die HCI Solutions.ch für Informationen zu Medikamenten

die Hersteller Jannsen, AstraZeneca, Moderna, Pfizer/BioNTech bei Fragen zu den jeweiligen Corona-Impfpräparaten

"unabhängige" Spezialisten Virologen, Epidemiologen, Infektionsepidemiologen, Biologen

und nicht zu vergessen Bücher, Bücher und noch viel mehr Bücher

Wikipedia ist hier die Ausnahme. Dazu benötigt man mittlerweile ein medizinisches Basiswissen, da man hier nicht mehr sicher sein kann, wie zuverlässig ein Artikel ist.
In letzter Zeit werden manche Artikel von sogenannten "Lohnschreibern" verfasst, die einen Artikel gemäß dem Wunsch des jeweiligen Auftraggebers verfassen.

Wo zum Teil auch bewiesene Fakten als Verschwörungstheorien abklassifiziert werden. Für mein Empfinden driftet Wikipedia hier schön langsam in den Regierungsmainstream ab und wird dadurch zunehmend unzuverlässiger.

             watch this video on youtube here
            or if unavailable, download it here

Links:

Internetlinks haben leider die böse Eigenschaft, nicht mehr aktuell zu sein oder aber ganz zu verschwinden. Dies liegt meistens beim Host, der diese Links zur Verfügung stellt. Entweder, weil der Inhalt tatsächlich nicht mehr aktuell ist, oder aber, daß der betreffende Artikel dem allgemeinen Mainstream nicht mehr entspricht, worauf der Host diesen Artikel entweder aus Eigeninteresse oder auf Druck von oben von der Website entfernt hat.

Falls ich vermute, daß so etwas passieren könnte und ich den Inhalt für wichtig erachte, mache ich gewöhnlich einen Ausdruck des betreffenden Artikels und speichere ihn lokal. Diesen Artikel findest Du dann unter einem internen Link in einem eigenen Fenster.

Denn schliesslich wollen wir ja alle wissen, was uns notfalls verheimlicht werden soll. Oder nicht?

Externe Dokumente:

Externe Dokumente, meistens im Adobe-pdf-Format aber gelegentlich auch auf Papier kommen mir regelmäßig auch ausserhalb des Internets unter. Falls mir diese auf Papier vorliegen (entweder lose oder aus einem Buch), werden sie natürlich eingescannt und danach lokal gespeichert. Damit auch Du solche Artikel lesen kannst, findest Du sie dann ebenso unter einem internen Link in einem eigenen Fenster.

Filme bzw. Videos:

Ich biete hier mit Absicht diese Filme nicht im einem integrierten Player an um den Webtraffic dadurch nicht zu erhöhen, falls sich Mehrere diese Filme gleichzeitig anschauen wollen. Deshalb verweise ich nur mit einem Link auf Youtube oder, falls diese Filme, wie meistens üblich, irgendwann von Youtube verschwinden sollten, auf ein Downloadangebot von meiner Site hin. Damit Du meine Site nicht verlassen mußt, öffnen sich die Links auf Youtube in einem eigenen Fenster.

In einigen Kapiteln biete ich einige Filme zu den jeweils angeführten Themen zum Download an. Die meisten diesr Filme sind auf Youtube, Vimeo oder ähnlichen Anbietern, wenn überhaupt, nur als Trailer verfügbar, überhaupt nicht verfügbar oder werden kurz nach ihrem Erscheinen aufgrund einer Zensur vom Server gelöscht. Bei diesem Spiel mache ich nicht mit denn es liegt in meinem Interesse auf meiner Homepage die VOLLE INFORMATION anzubieten.

Eine Ausnahme davon sind die Mediatheken der diversen Sender oder das Programm Mediathekview, welches diese Mediatheken abgreift.

  Mediathekview, Titel: Homepage Mediathekview
  Mediathekview, Titel: Mediathekview Webclient

Die Filme sind generell für jeden im TV - meistens auf arte, ZDFinfo, 3sat, Phoenix, ARDalpha - konsumierbar und auch auf diversen Medien speicherbar. Deshalb ist eine mögliche Urheberechtsverletzung gänzlich ohne Bedeutung.

Das Format der von mir angebotenen Filme ist entweder mpg im Format 4:3 Letterbox aber auch mp4.
Jeder moderne TV kann das Format 4:3 automatisch auf 16:9 stretchen falls der Film auch so gesendet wurde.

Die Links verweisen entweder auf Youtube (falls vorhanden), als Download von Mediathekview (falls vorhanden) oder grün gekennzeichnet von hier.

Abschliessend warne ich Dich:
Manche dieser Dokumentationen sind gemäß dem vorherrschenden chinesischen Verständnis für Mensch und Tier äusserst blutig und extrem grausam !
Entscheide daher Du, welchen Film Du Dir anschaust, falls Du schwache Nerven hast.

zum Schluss:

Bei allem Erwähnten gilt, falls trotz meiner Bemühungen, alles korrekt hinzubekommen, irgendetwas nicht richtig funktionieren sollte, genügt eine Mail an mich und ich werde mich bemühen, den Fehler möglichst zeitnah zu beseitigen. Mail-Adressen dazu findest Du im Impressum.

Obwohl ich mich bemühe, zaubern zu können, kann es vorkommen, daß es doch eine Weile dauern kann, bis alles wieder so funktioniert, wie ich es mir vorstelle. Also bitte ich Dich um etwas Geduld:-)

So, das war's erstmal mit dem Wichtigsten.
Ich hoffe, Du findest etwas, was Dich interessiert oder wo Du Genaueres erfahren möchtest.
Ich kann Dich daher nur mehr dazu einladen, Dir alles in Ruhe durchzulesen.
Viel Spass dabei.

alles liebe, Nightbird



 
   © copyright by nightbird